Wohnideen mit Bambus: Schöne Bambusmöbel & Deko

Bambusmöbel, Deko und viele Wohnideen mit dem Naturmaterial Bambus im Möbel Staude Magazin entdecken.

Lesedauer: ca. 4 Minuten

Bambus ist eines der nachhaltigsten und natürlichsten Materialien für Möbel. Was das Naturmaterial kann, seine Vor- und Nachteile sowie einige schöne Bambusmöbel und Bambusdeko haben wir im Möbel Staude Magazin zusammengestellt.

Mehr Werkstoffe finden Sie auch in unserer Materialkunde 😉 Wer auf Naturmaterialien steht, den könnte auch der Beitrag “Einrichten mit Rattan” interessieren.

Direkt zum Inhalt:

Der Möbelwerkstoff Bambus

Bambus gehört zur Familie der Süßgräser und wachs fast überall auf der Welt – und das auch relativ schnell. Es gibt keine andere Pflanze, die in kurzer Zeit so schnell wachsen kann. Diese Eigenschaft macht Bambus zu einem äußerst nachhaltigen Material für Möbel. Wir finden es als Basis für Tischplatten, Stühle, Regale, Küchenutensilien, Gartenmöbel oder als Wohnaccessoires, z.B. im Badezimmer.

bambus

Vorteile von Bambus

Bambus ist eine schnell wachsende und widerstandsfähige Pflanze, die für den Ertrag nicht komplett geerntet wird. Wird aus der Bambuspflanze Bambusholz hergestellt, ist es zudem über lange Jahre sehr robust. Dadurch wird es zu einer echten Alternative zu Holz. Außerdem ist das Naturmaterial klimaschonend. Bambushaine wandeln CO2 in Sauerstoff um. Und nicht zu vernachlässigen: Bambus ist biologisch abbaubar – zumindest das reine Naturprodukt.

Hier sind die wichtigsten Vorteile & Nachteile von Bambus noch einmal in einer übersichtlichen Liste dargestellt.

Vorteile von Bambus:

  • nachhaltig & umweltfreundlich
  • robust und langlebig
  • antibakteriell
  • vergleichsweise günstig

Nachteile von Bambus:

  • bedingt für Draußen geeignet
  • benötigt eine hohe Luftfeuchtigkeit
  • ist eine Importware

Bambusmöbel reinigen & pflegen

Bambusmöbel reinigen und pflegen sich quasi wie von selbst. Man benötigt meist nur ein feuchtes Tuch für die Reinigung. Eventuell mit etwas mildem Reinigungsmittel. Durch den Wasserkick erhält das Material dann gleichzeitig auch noch zusätzliche Feuchtigkeit. Zu feucht sollte es auf Dauer aber nicht sein. Dann können sich im schlimmsten Fall auch Algen oder Moos bilden. Auch viel UV-Licht verträgt das Bambusmaterial nicht. Soll es also draußen stehen, braucht das Outdoor Bambus hin und wieder einen Ausflug nach Drinnen.

Bambusmöbel

Bambusmöbel können viele Facetten annehmen. Egal in welchem Raum – Möbel aus Rattan sorgen stets für Wärme, Gemütlichkeit und einen natürlichen Wohnstil.

Tagesbett aus dem schönen Naturmaterial

Bloomingville Vida

Erstes Beispiel für Bambusmöbel: Dieses Bloomingville Tagesbett aus dem schönen Naturmaterial. Hier schläft es sich natürlich und locker leicht.

Natürlicher Loungesessel

Bloomingville Sole

Ebenso nachhaltig ist auch ein natürlicher Loungesessel aus Bambus. Ein ideales Möbelstück fürs Natural Living.

Beistellwagen aus Bambus

Zeller present

Total im Trend liegt das nächste Bambusmöbel. Zeller präsentiert uns diesen schicken Beistellwagen aus Bambus, den man dank seiner Rollen überall hin bewegen kann. Übrigens ein sehr beliebtes Trendmöbel 😉

Bambuslampen

Warmes Licht trifft auf warm wirkendes Material: Leuchten und Bambus passen perfekt zusammen, wie uns diese drei Bambuslampen beweisen.

fischer und honsel hummel pendelleuchte geflochten
Fischer & Honsel Hummel

Bambus im Garten

Bambus kann auch prima im Outdoor-Bereich eingesetzt werden. Im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon wirkt das Material heimisch, mit der Betonung auf “wirkt”. Denn das Naturmaterial ist in Europa nicht beheimatet und sollte daher nicht lange ungeschützt draußen stehen.

Bambus Outdoormöbel

Bloomingville Sole

Outdoormöbel, wie Liegen, Gartenstühle, Bänke und weitere Gartenmöbel aus Bambus sorgen für einen gemütlichen Look, sommerlich leicht.

Outdoordeko aus Bambus

Bloomingville Madlin Laterne

Ergänzen wir es mit passender Outdoordeko aus Bambus, wie z.B. Laternen und Windlichtern, entsteht ein gemütliches und natürliches Outdoor-Wohnzimmer.

Bambus in der Küche

Bambus in der Küche wird häufig als Basismaterial für Küchenaccessoires oder Küchenhelfer verwendet. Weil es antibakteriell ist, können z.B. hervorragend Schneidbretter daraus gefertigt werden.

Bambus Schneidbrett

Kela Nino

Bestes Beispiel für ein Bambus Schneidbrett: Das runde Modell Nino von Kela. Hierauf kann man hervorragend Obst und Gemüse klein schneiden.

Brotkasten mit Bambusdeckel

Zeller present

Für die Aufbewahrung von Brot haben wir einen schönen Brotkasten mit Bambusdeckel von Zeller present gefunden. Darin halten selbstgebackenes Brot, Toast und Brötchen länger frisch.

Bambusdeko

Wer nur kleine Details setzen möchte, der setzt auf natürliche Bambusdeko. Spiegel, Körbe, Wandregale und Tabletts aus Bambus sind kleine Eye-Catcher im Raum.

asa haraku blumentöpfe in weiß natur

Geflochtene Pflanzenkörbe

ASA Haraku

Zum natürlichen Wohnstil passen nicht nur Naturmaterialien wie Bambus, sondern auch Zimmerpflanzen. Geflochtene Pflanzenkörbe, wie hier von ASA, sind ein ideales Pflanzenbehältnis im Natural Look.

Naturregale & -ständer

Zeller Handtuchständer

Auch Naturregale und -ständer sorgen Zuhause, z.B. im Badezimmer als Handtuchhalter, für natürliche Eye-Catcher aus Bambus.

Badaccessoires aus Bambus

Kela Natura

Aus Keramik und Bambus gefertigt überzeugen uns auch diese Kela Badaccessoires. Sie bringen das Material Bambus auf schlichte und einfache Weise in den Raum.

Wohnideen mit Bambus bei Möbel Staude

Noch mehr Bambusmöbel und -deko haben wir auch in unserer Ausstellung im Möbelhaus in Hannover für Sie. Besuchen Sie Möbel Staude direkt vor Ort und lassen sich zu Wohnideen mit Bambus inspirieren und fachlich beraten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

* ob hier dargestellte Produkte auch bei uns im Möbelhaus vorrätig sind, können Sie vorab telefonisch (0511 – 937 98 0) oder per Mail (info@moebel-staude.de) erfragen.

Neues aus dem Möbel Staude Magazin